Fahrzeuge> Triebwagen (3)801



Geschichte des Fahrzeuges

Als Versuch für die zukünftigen Niederflurtriebwagen GT8N wurden die Wegmann-Triebwagen 560 und 561 unter Verwendung des Beiwagens 758 1989 bzw. 1986 zum dreiteiligen Sechsachser umgebaut. Nach erfolgreichem Einsatz im Liniendienst wurde daraufhin der Niederflur-Triebwagen 801 bei der damaligen Firma MAN GHH in Nürnberg in Auftrag gegeben.
Am 9. Februar 1990 hatte er dann in Bremen als erste 100%ige Niederflur-Straßenbahn der Welt in Bremen Premiere. Ab Juli 1990 war er dann im Liniendienst zu sehen. Dieser Wagen kann zurecht als weitgereisteste Straßenbahn gelten. Er wurde zu Probefahrten in Bonn, Stockholm, Göteborg, Magdeburg, Berlin, Schwerin, Warschau, Krakau, Posen, Prag und Amsterdam eingesetzt. Im Jahre 1998 wurde er dann zusammen mit den drei Münchener Prototypen nach Norrköping / Schweden abgegeben, wo er am 16.06.1998 den Liniendienst aufnahm.
Nach 13 Jahren wurde das Fahrzeug in Norrköping nicht mehr benötigt und konnte durch gute Kontakte am 12.06.2011 wieder nach Bremen zurückkehren. Seitdem ist der nicht betriebsbereite Wagen Bestandteil des Bremer Straßenbahnmuseum "Das Depot" in Bremen-Sebaldsbrück und kann in seiner schwedischen Farbgebung an Öffnungstagen besichtigt werden.

Technische Daten


Hersteller: MAN GHH, Nürnberg
Baujahr: 1990
Ende des Linieneinsatzes: 1998
Länge über Rammbügel: 26500 mm
Breite: 2300 mm
Höhe: 3300 mm
Gewicht: 26,8 t
Sitzplätze: 67
Stehplätze: 103 (4 Personen/qm)
Motor: 3 x ACEC
Leistung: 3 x 84Kw
Fahrschalter: Kiepe
Bremse: Schienenbremse 6x4,5t, Generatorbremse, Federspeicherbremse
z. Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h


Tw 801 am 16.07.2011 in Sebaldsbrück ____________________________Foto: G.Borcherding FdBS



Tw 801 und der spätere Tw 701 im Juni 1990 am Flughafendamm_______Foto: G.Borcherding FdBS