Fahrzeuge> Projekte> Hansa Waggonbau - Beiwagen 1806> Teil 2


Die Aufarbeitung des Beiwagens 1806
Teil 1

22.02.2015

Fotos: V.Hilse FdBS

Einzelteile, wie das Lüftungsgitter im Heck werden gereinigt, funktional überholt und wieder eingebaut.


04.03.2015

Fotos: G.Borcherding FdBS

Mittlerweile wird fast jeden Tag an dem Fahrzeug gearbeitet.
Da die Holzverkleidung der Innenwände zum größten Teil stark beschädigt und nicht mehr wiederherstellbar war, werden alle sichtbaren Teile durch neu angefertigte Platten ausgetauscht. - Links sind die ca. 50 Teile im Rohzuschnitt zu sehen. Rechts wurde die Stufe zum Fahrgastraum repariert.


12.03.2015

Fotos: G.Borcherding FdBS

Vom 5.03.2015 bis zum 12.03.2015 wurden alle benötigten Teile zugeschnitten und mit entsprechenden Hinterfütterungen für z.B. die Nothammer, Aschenbecher und die Befestigung des Schaffnerplatzes versehen. Probehalber wurden schon mal drei Teile im Bereich des Schaffnerplatzes eingebaut. - Mittags wurden alle Teile zu unserem Partner Tischlerei Mevert in Bremen zum Beizen und Lackieren gebracht. - Warum Aschenbecher??? - Die Beiwagen waren früher für die Raucher bestimmt.


23.03.2015

Fotos: V.Hilse FdBS

In der einen Woche Wartezeit wurde diverse Leisten und die Teile des Bug- und Heckgeschränkes geschliffen, gebeizt und lackiert. - Heute konnten dann die fertigen Einzelteile der Wandverkleidung wieder abgeholt werden. Zwischendurch wurde der neue mechnische Fußtaster der Signalglocke eingebaut. - Rechts zwischen den Fenstern ist das erste eingebaute Neuteil zu sehen.


24.03.2015

Fotos: G.Borcherding FdBS

Heute wurde fast die komplette Türseite mit Neuteilen versehen und die überholten, oberen Profilleisten für die Aufnahme der Aluminiumplatten befestigt. Rechts wird später anstelle des Ablageplatzes für Werkzeug der Schaffnerplatz eingebaut.


28.03.2015

Fotos: G.Borcherding FdBS

Die neue Holzverkleidung der Seitenwände ist jetzt auf der rechten Seite bis zum Bugraum fertiggestellt. Die ersten Teile des Lattenfußbodens sind angefertigt worden - es sind die 'Viertelstäbe' zur Umrandung der Flächen und Befestigung der Aluminiumtafeln. - Zwischendurch werden diverse Abdeckleisten abgeschraubt, geschliffen, neu gebeizt und lackiert wieder eingebaut.


31.03.2015

Fotos: G.Borcherding / V.Hilse FdBS

Heute haben die Metallbauer Einzug gehalten und die Aluminiumabdeckungen angepasst. Unter den Metalltafeln wurden die bisherigen GFK-Platten zum Schutz der Kabel wieder eingebaut. - Wiederum wurden diverse Abdeckleisten abgeschraubt, geschliffen, neu gebeizt und lackiert wieder eingebaut.


02.04.2015

Fotos: G.Borcherding FdBS

Das Heck- und das Buggeschränk für die Elektrik sind wieder komplett überholt eingebaut. Auch sie werden teilweise mit dem Aluminiumblech verkleidet.


15.04.2015

Fotos: V.Hilse FdBS

Am Wagen wird fast jeden Tag gearbeitet, aber nicht immer fotografisch dokumentiert. - Die ersten Leisten für den neuen Lattenfußboden und die Sockelleisten für die Bestuhlung sind angefertigt worden.


16.04.2015

Fotos: G.Borcherding FdBS

Im Wagen müssen Unmengen von alten Abdeckleisten geschliffen, gebeizt und lackiert werden. Danach folgt dann sofort der Einbau an ihre angestammten Plätze.


22./23.04.2015

Fotos: V.Hilse FdBS

Die Einstiegsstufe und die Batterieabdeckluke sind fertig. Die ersten Teile des neuen Lattenfußbodens werden im hinteren Auffangraum eingebaut.


30.04.2015

Fotos: V.Hilse FdBS

Heute wurden diverse Haltestangen erneuert und mit Kunststoff ummantelt. - Unser Verfahren zum Überziehen hatte sich schon bei der Neugestaltung des Triebwagens 811 bewährt. - Des Weiteren wurde der flächenmäßig größte Teil des Lattenfußbodens verlegt. Zum Schutz ist er aber hier wieder abgedeckt worden.


07.-09.05.2015

Fotos: G.Borcherding FdBS

Der Lattenfußboden ist nun komplett eingebaut. An diversen Stellen müssen immer noch Abdeckleisten ergänzt werden. - Der zusammen mit dem des Tw 811 hergestellte und drei Jahre eingelagerte Schaffnerplatz ist eingebaut worden. Die beiden Umluftheizkörper sind fertig angeschlossen.


13.05.2015

Fotos: V.Hilse FdBS

Das Spannen der Abreissbremse wird geprüft und ein Foto bei bestem Wetter gemacht.


22.05.2015

Fotos: G.Borcherding FdBS

Die Maler haben Einzug gehalten. Die Fahrzeugdecke wird nach 25 Jahren wieder neu lackiert. - Auch die Kupplungen werden für den Neuanstrich vorbereitet.


24.05.2015

Fotos: V.Hilse FdBS

Der fertig lackierte Innenraum kann jetzt komplettiert werden. Der Beiwagen ist nach 50 Jahren wieder der erste Raucherwagen - aber wehe, es wird hier drin geraucht!


25.05.2015

Fotos: V.Hilse FdBS

Viele Hinweisschilder wurden neu graviert oder als Folie hergestellt und können jetzt angebracht werden.


29.05.2015

Fotos: G.Borcherding FdBS

Heute wurde die neue Werbung unseres Sponsors Sparkasse Bremen angebracht.


13.06.2015

Fotos: M. Kursawe / G.Borcherding FdBS

Mittlerweile sind alle Keder der Fensterdichtungen erneuert worden und die elektrische Dokumentation wurde abgeschlossen.


17.07.2015

Fotos: V.Hilse FdBS

Im Laufe des Juli wurden die notwendigen elektrischen Messungen und dann der Bremstest durch die Abnahme durchgeführt.
Links wartet am 17.7.2015 der Beiwagen 1806 auf seine Freigabe durch den Betriebsleiter. - Nach 7 Jahren darf er wieder im Personenverkehr eingesetzt werden. Die erste Fahrt führte über das Betriebsgleis nach Huchting und dann zurück nach Sebaldsbrück.


19.07.2015

Fotos: D.Krebs FdBS

Sein erster Einsatz im Personenverkehr erfolgte am 19. Juli 2015 anlässlich der Veranstaltung '125 Elektrische Straßenbahn' auf der Sonderlinie 7. Hier auf seiner alten Stammstrecke in der Falkenstraße, die er bis März 1990 bediente.


Wir, die ihn monatelang instandgesetzt haben wünschen ihm 'alle Zeit gute Fahrt'.
Der Großraumzug ist somit wieder komplett!


Teil 1
Die Aufarbeitung des Beiwagens 1806